6. Dezember 2016

Brav gewesen?

Stiefel voll?

Ist ja schon merkwürdig wie das Brauchtum durcheinander gerät.
Früher füllte bei uns die Barbara die geputzten Stiefel/Schuhe 
und der Nikolaus brachte einen Teller voll Süßigkeiten.

Wovon auch das Lied berichtet:

Lasst uns froh und munter sein und uns recht von Herzen freun.
Lustig, lustig, tralalalala, bald ist Nikolausabend da,
bald ist Nikolausabend da!

Dann stell ich den Teller auf, Niklaus legt gewiss was drauf.
Lustig, lustig, tralalalala ...

Wenn ich schlaf, dann träume ich: Jetzt bringt Nikolaus was für mich.
Lustig, lustig, tralalalala ...

Wenn ich aufgestanden bin, lauf ich schnell zum Teller hin.
Lustig, lustig, tralalalala ...

Niklaus ist ein guter Mann, dem man nicht genug danken kann.
Lustig, lustig, tralalalala ...

Heute hat der gute Mann einen roten Mantel an
und man stellt ihm Plätzchen und Milch hin.
Das gehört allerdings eigentlich zum amerikanischen Weihnachtsmann. 

Ich finde das ein bisschen schade...
aber wichtig ist, dass es überhaupt
Traditionen gibt und unsere Kinder 

später mit glänzenden Augen an solche Tage denken.

Ich habe (auch für mich selbst) noch einmal nachgelesen
wer der *Nikolaus* wirklich war. 

Und wer bis hierher durchgehalten hat,
soll jetzt auch sehen was ich gestern nach Jahren 
noch einmal versucht habe:


2 cm Durchmesser hat der kleine
***Fröbelstern***
und fragt nicht wie lange ich dafür gebraucht habe! ;o)

5. Dezember 2016

sterne - sterne - sterne

jetzt geht's aber so richtig los.

Der Teelicht-Verbrauch steigt ständig und 
in jeder "neuen" Weihnachtskiste,
die ich aufmache, ist ein besonderes Stück, 
das unbedingt noch in die Deko gehört.
So wie dieser rote Schatz:



Jetzt werde ich mich noch 
ein wenig dem Bastelwahn hingeben ...


Will unbedingt wissen, ob ich es noch hinbekomme....

Morgen mehr dazu ;o)