4. November 2014

altmodisch

bin ich, stur und unflexibel....
Nicht immer, aber immer öfter.
Halloween ist nicht meins, schon gar nicht, wenn es 
missbraucht wird um Eier auf Häuser zu werfen.
Das ist für mich kein Unsinn sondern Sachbeschädigung.
Der 11.11. ist für mich kein Karnevalsfeiertag, 
denn mittlerweile ist auch Karneval nicht mehr meins. 
Nein, der 11.11. ist St. Martins-Tag. 
Wenn man ein Kind ist geht man mit der (im Idealfall selbstgebastelten) 
Laterne im St.Martinszug mit und anschließend geht man sich 
Süßigkeiten "ersingen".
Das kann sich auch mal ein paar Tage hinziehen weil 
jeder Kindergarten und jede Schule einen eigenen St.Martinszug hat
und die nun mal nicht alle am gleichen Tag gehen.
Na, langer Rede kurzer Sinn....
Ich habe schon mal "Sing-Päckchen" gepackt, 
denn ich bin ja nicht nur stur und unflexibel, sondern
ab und zu auch vorausschauend ;o)

Könnte ja sein, das ein oder andere Nachbarskind 
kommt singen und dann will man ja gewappnet sein. 

Kommentare:

  1. Hi Ute,
    I know what you mean. Things have changed a lot of the years. It is so nice that you made your little treat bags for the children. I remember going singing ..'mit meiner Laterne' and we always got a 'Weckman'. It used to be so lovely.
    Sending you hugs,
    Karen B. ~ Todolwen

    AntwortenLöschen
  2. Wo wohnst du? ;O) Ich komme auch singen! ;O)
    Diesen Brauch kenne ich gar nicht, und Halloween brauche ich auch nicht.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Dem Halloween kann ich auch nichts abgewinnen! Wir sind weder in den USA noch bei den Kelten von denen der Brauch kommt. Aber zum Martinsingen bin ich schon gegangen und meine Kinder als sie klein waren auch! Hier im Dorf gab es seinerzeit zwei alte Damen die extra für die Kinder Honigkuchen gebacken haben. Die Kinder sind alle zu den Frauen zum Singen gegangen. Bei dir würde ich auch gern an der Tür stehen und singen! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hier wird am Nikolaustag mit Kuhglocken gebettelt. Und nur wer richtig seine Glocke schwingt, bekommt Nüsse Mandarinen und Süssigkeiten.
    Bei mir gibts nichts an Haloween -
    Martinssingen hört sich wunderschön an!
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Ja, da hast du recht Eier auf Häuser werfen geht garnicht! Die Tütchen sind sehr schön und die kinder die singen kommen werden sich sicher sehr freuen! Ich mag Sankt Martin auch ganz besonders gerne!
    ganz liebe andrellagrüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich glaube,die Idee mit den Singpäckchen nehme ich mit "nach Hause". Halloween ist auch nicht meins und ich finde es schade,daß seit einigen Jahren die Martinssänger weniger werden ,dafür das Halloweenspektakel größer.
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin auch überhaupt kein Halloween-Fan, aber in diesem Jahr in Dublin war es einfach nur niedlich. Es wurden keine Eier geschmissen, es standen einfach nur verkleidete Kinder vor der Tür. Unsere haben von ihrer trick-or-treat-Tour auch ein paar fertig gepackte Tütchen mitgebracht, aber die waren längst nicht so nett verpackt wie Deine. Die Tradition nach dem Laterne laufen noch zu singen, kannte ich noch gar nicht.

    AntwortenLöschen

***Schön, dass Du Zeit findest einen Kommentar zu hinterlassen!***

Weil die Spams überhand nehmen musste ich leider wieder die Sicherheitsabfrage aktivieren. Ich freue mich wenn Du trotzdem kommentierst!