24. Juli 2015

Spitzen-Möhren

oder so ähnlich....
Kurze, prägnante Post-Titel sind ja nicht immer ganz einfach.
Man möchte der geneigten Leserin ja
nicht sofort zu viel verraten aber auch nicht,
dass beim Lesen des Titels schon Desinteresse aufflammt.

Darum "Spitzen-Möhren".

Nun aber zur Aufklärung:
Für den Friday-Flowerday war ich unterwegs 
und habe "Wilde Möhre" mitgebracht.
Einen riesigen üppigen Strauss?


Nein - winziges Väschen und kurz geschnittene Stängel ;o) 



Um sicher zu sein, dass es auch die richtige 
Pflanze ist habe ich "Tante Gugel" bemüht
und ein paar Informationen eingeholt.
Die "Wilde Möhre" ist wohl eine der Vorfahren
unserer bekannten orangen Möhre.
Die weisse Wurzel ist essbar, der schwarze Punkt 
in der Blüte ist ein einzeln gefärbtes Blütenblatt;
 ein sogenanntes "Schein-Insekt".

So, das sollte aber jetzt reichen.

Weiter zur "Spitze"
Und dazu nur Fotos.
;o)



 Jetzt wird noch verlinkt.
und 



Kommentare:

  1. Guten Morgen, da habe ich ja gleich beim ersten Blogbeitrag lesen was dazu gelernt. Super, danke für die kleine Botanische Nachhilfe.
    Deine Spitze ist ja wieder weltklasse, ich frage mich wie man bei den schwitzigen Temperaturen, überhaupt eine Häkelnadel halten kann? Schönes Wochenende
    christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hkeln ist das Einzige, das ich bei großer Hitze
      machen kann, ohne mich wegzuschwitzen ;o)
      Natürlich nur wenn es nicht grade eine Granny-Square-Decke ist!
      Schönes Wochenende

      Löschen
  2. Guten Morgen, ein herrlicher Blogbeitrag! :-)
    War ich doch gestern abend mit Freundinnen auf einem laaaangen Spaziergang am Kanal und beidseits tausende von wilden Möhren. Ich dachte noch "schöne weiße Blumen" die nimmste mit für die Vase .... habe mich aber tatsächlich von dem Scheininsekt verunsichern lassen, da der letzte mitgebrachte Feld-Wald-undWiesen-Strauß auf meinem Küchentisch so viel Lebenwesen enthielt, dass er über den Tisch wanderte.... jetzt ärgere ich mich :-)
    Schönen Tag noch
    Carolyn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Wenn ich Wildgepflücktes mit nach Hause nehme kommt das immer erst mal auf den Balkon in Quarantäne.
      Neue Hausbewohner suche ich mir nämlich auch lieber selbst aus.
      Das mit dem Scheininsekt fand ich so interessant, dass ich das unbedingt loswerden wollte. Vielleicht kommst Du noch mal zum schneiden/pflücken.... jetzt weisst Du ja bescheid ;o)
      Schönes Wochenende

      Löschen
    2. Das mit der Quarantäne-Station auf Balkonien ist ja eine geniale Idee. Mittwoch ziehe ich wieder mit den Mädels los, mal schauen, was dann da noch so zu pflücken ist :-)

      Löschen
  3. Die Spitzenhäkel-Kombination in dieser Farbskala ist mal wieder eine Augenweide - Bravo!
    Hitzige Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,
    ich muss immer lächeln über deine kurzen zusammengebauten Post-Titel.
    Und deine Spitzen-Möhren sind spitze ... die Spitzen, wie die Möhren.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,

    ich sag mal die Möhren und die Spitze sind spitze ;o))

    ich wünsch dir ein schönes Wochenende

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  6. Hallöchen! Deine wilden Möhren hab ich auch diese Woche gepflückt! Ich hab sie zusammen mit Wolle in ein Glas gesteckt und nun braten sie dort in der Sonne dahin! Mal sehen, wie dann die Wolle aussieht!
    Deine Spitzen sind natürlich auch wieder total spitze! Wie immer! :)
    (Ich wollte dir noch was sagen, du antwortest hier den Bloggerinnen, die bei dir Kommentieren so fleißig und so toll. Aber wenn die hier bei dir das Kasterl von "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten" nicht angehackt haben, dann erhalten sie deine Antwort nicht und sie wissen nicht, dass du so nett antwortest! Weißt du?!
    LG Petra

    AntwortenLöschen

***Schön, dass Du Zeit findest einen Kommentar zu hinterlassen!***

Weil die Spams überhand nehmen musste ich leider wieder die Sicherheitsabfrage aktivieren. Ich freue mich wenn Du trotzdem kommentierst!